Krankenversicherungsbeiträge auf Lebensversicherung zahlen?


Wie verhält es bei der Auzahlung einer Lebensversicherung mit möglichen Beiträgen für die Krankenkassen? Wann muss gezahlt werden und wann nich? Alle grundlegenden Infos im Überblick:

Krankenversicherungsbeiträge zahlen
© Rido / Fotolia
Im Zuge der gesetzlichen Krankenversicherung ist es so geregelt, dass sich die Höhe der zu zahlenden Beiträge nach der Höhe der Einnahmen richtet, die ein Krankenversicherter erzielt. Dabei werden sowohl Einkommen aus einer abhängigen Beschäftigung als auch beispielsweise Einkommen aus Kapitalvermögen berücksichtigt.

Doch müssen Krankenversicherungsbeiträge auch auf die Auszahlung einer Lebensversicherung bezahlt werden? Die Antwort auf diese Frage lautet: Ja und Nein.

Nur Zahlungen durch den Arbeitgeber betroffen

Und zwar kommt es im Wesentlichen darauf an, wer zuvor die Beiträge zur Kapitallebensversicherung gezahlt hat. Handelt es sich zum Beispiel um eine so genannte Direktversicherung als betriebliche Altersvorsorge, in die ausschließlich der Arbeitgeber eingezahlt hat, so sind für die volle Auszahlungssumme (bis zur Beitragsbemessungsgrenze) auch Krankenversicherungsbeiträge zu zahlen.

Sollten sowohl der Arbeitgeber als auch der Arbeitnehmer Beiträge eingezahlt haben, so werden ausschließlich für den Teil der Auszahlung Beiträge fällig, die dem Arbeitgeber anteilig zuzurechnen sind.

Keine Beiträge bei rein private Policen

Bei einer rein private geführten Lebensversicherung, in die der jeweilige Versicherte ausschließlich selbst die Beiträge eingezahlt hat, werden hingegen keine Krankenversicherungsbeiträge fällig.
Schon mehrere Sozialgerichte haben so entschieden, dass stets nur für den Teil Beiträge gezahlt werden müssen, die nicht vom Versicherten selbst eingezahlt wurden, also in der Regel vom vorherigen Arbeitgeber. Fällig sind die Beitragszahlungen auf den Teil der Auszahlung, die einer „Fremdperson“ zuzurechnen sind in dem Jahr, in welchem die Auszahlung der Kapitalsumme stattfindet.

Lesetipp:  Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen: Ja oder Nein?

Abschließender Hinweis: Umgehen kann man diese Beitragspflicht im Grunde ab erfolgter Auszahlung nicht mehr. Lediglich im Vorhinein, also während der Beitragszahlungszeit zu den entsprechenden Lebensversicherungen kann man darauf achten, dass bei Direktversicherungen so viel Beiträge wie möglich vom Versicherten selbst gezahlt werden, denn für eine umso geringere Summe müssen dann später Krankenversicherungsbeiträge gezahlt werden.