Berufsunfähigkeitsversicherung mit Lebensversicherung kombinieren – sinnvoll?


Viele Anbieter bieten Kombiprodukte aus Lebensversicherung und Berufsunfähigkeitsversicherung an. Allerdings ist fraglich, ob diese Kombination wirklich Jedem empfohlen werden kann. Verbraucher können diese beiden Policen auch getrennt abschließen. Informieren Sie sich jetzt über die Vor- und Nachteile dieses Kombinationsprodukts.

Was leisten die Versicherungen?

Mann Puzzelteil
© determined / Fotolia

Bei der Lebensversicherung handelt es sich im Grunde um ein Sparprodukt, das genutzt wird, um für das Alter vorzusorgen. Im Gegensatz zu einer Risikolebensversicherung, die nur im Todesfall zahlt, gibt es bei der Kapitallebensversicherung auch im Erlebensfall eine Leistung. Diese Versicherungsform wird häufig auch zu den privaten Rentenversicherungen gezählt. Je nach Tarif und den vereinbarten Leistungen erhält der Versicherungsnehmer nach einem bestimmten Zeitraum beziehungsweise mit dem Eintritt in das Rentenalter einen Einmalbetrag oder eine Rente ausbezahlt. Es handelt es sich dabei daher grundsätzlich um einen Sparvertrag.

Die Berufsunfähigkeitsversicherung dient dagegen der Risikoabsicherung. Sie springt ein, wenn der Versicherungsnehmer seinem bisherigen Beruf aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr nachgehen kann. Tritt die Berufsunfähigkeit ein, dann wird die vertraglich vereinbarte Berufsunfähigkeitsrente ausgezahlt.

Wie funktioniert die Kombination?

Bei der Kombination von Berufsunfähigkeitsversicherung und Lebensversicherung werden diese beiden Produkte in einem Vertrag zusammengefasst. Der Hauptvertrag wird als Kapitallebensversicherung abgeschlossen. Der Berufsunfähigkeitsschutz ist dann lediglich die Zusatzversicherung. Je nach Vertrag können Sie bei dem Kombinationsprodukt sowohl die Berufsunfähigkeitsrente als auch den Anteil, den Sie sparen möchten, selbst bestimmen. Bei manchen Versicherungsgesellschaften wird die Berufsunfähigkeitspolice prozentual zum Gesamtsparbetrag festgelegt. Die flexible Variante ist vorzuziehen, wenn Sie diese Policen kombinieren möchten.

Die Kombination von einer Kapitallebensversicherung und einer Berufsunfähigkeitsversicherung wird von vielen Experten aus verschiedenen Gründen als problematisch betrachtet. Die Kombination von einer Risiko-Police und einer BU gilt dagegen als empfehlenswert. Da mit diesem Kombinationsprodukt zwei unterschiedliche Risiken abgedeckt sind.

Nachteile der Kombination

Ein großer Nachteil der Kombination von Kapitallebens-/Rentenversicherung und einem Berufsunfähgikeitsschutz ist, dass das Kombiprodukt wesentlich teurer ist als ein selbstständiger Tarif. Natürlich erhält der Versicherungsnehmer für den höheren Beitrag auch Leistungen wie eine Rente beziehungsweise Einmalzahlung im Erlebensfall. Allerdings können die hohen Beiträge dazu führen, dass der Vertrag gekündigt oder aussetzen werden muss, falls die Beiträge aufgrund von Arbeitslosigkeit oder veränderter Lebensumstände zu hoch werden. Es können jedoch nur beide Verträge auf einmal ausgesetzet beziehungsweise gekündigt werden. Dann erlischt auch der enorm wichtige Berufsunfähigkeitsschutz. Im schlimmsten Fall muss dieser dann erneut abgeschlossen werden. Oftmals ist ein erneuter Abschluss aufgrund des nun höheren Alters und aufgrund von Vorerkrankungen nur gegen einen höheren Beitrag möglich. Der Versicherungsantrag kann auch abgelehnt werden.

Lesetipp:  Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen: Ja oder Nein?

Die Flexibilität ist bei einem Kombinationsprodukt eingeschränkt. Wenn der Versicherungsnehmer seine Berufsunfähigkeitsrente erhöhen möchte, muss er oftmals im gleichen Maße seine Leistungen zur Kapitallebensversicherung erhöhen. Ein weiterer Nachteil besteht darin, dass der Anbieter möglicherweise nicht in beiden Bereichen Top-Produkte anbieten kann. Der Verbraucher geht einen Kompromiss ein, wenn er diese kombiniert.

Nachteile auf einen Blick:

  • Das Kombinationsprodukt ist teurer als eine selbstständige BU.
  • Verbraucher haben wenig Flexibilität. Im Falle der Arbeitslosigkeit muss oftmals der komplette Vertrag gekündigt oder beitragsfrei gestellt werden.
  • Die Gestaltungsmöglichkeiten sind zumeist eingeschränkt.
  • Möglicherweise bietet die Versicherungsgesellschaft nicht in beiden Bereichen das Spitzenprodukt auf dem Markt.

Vorteile der Kombination

Der Vorteil einer Kombination liegt darin, dass die Versicherungsgesellschaft den Beitrag für die Hauptversicherung weiterzahlt, wenn eine berufsunfähig eintretten sollte. Allerdings muss hierzu gesagt werden, dass der Versicherungsnehmer seine Beiträge bei einer ausreichend hoch gewählten Rente selbst weiterzahlen kann, sollte die Berufsunfähigkeit eintreten.

Vorteile auf einen Blick:

  • Im Leistungsfall werden die Beiträge zur Hauptversicherung von dem Anbieter übernommen.

Im Zweifel lieber seperate Tarife

Die Kombination von Lebensversicherung und Berufsunfähigkeitsversicherung eignet sich nur für die wenigsten. Wer über ausreichend Kapital verfügt und auch in der Zukunft keine Arbeitslosigkeit oder finanzielle Einbußen befürchten muss, kann zu einem Kombinationsprodukt greifen. Für alle anderen empfiehlt sich der Abschluss von zwei separaten Verträgen. Wenn Sie nicht sicher sind, welche Variante für Sie die richtige Wahl ist, dann können Sie sich auch individuell von einem Experten beraten lassen.