Die PKV Tarife der Signal Iduna im Überblick

Die Signal Iduna ist eine der bekanntesten privaten Krankenversicherungen, weshalb sich auch ein genauer Blick auf die verschiedenen Tarife lohnt. Ein Überblick über die Tarifstrukturen hinsichtlich Kosten, Leistungen und Flexibilität.

Im Rahmen der Privaten Krankenversicherung bei der Signal Iduna gibt es grundsätzlich drei Kategorien. Unterschiede ergeben sich dabei sowohl im Hinblick auf die Kosten als auch in Bezug auf den jeweiligen Leistungsumfang. Außer dem Tarif „Start“ werden daher noch die Tarife „Komfort“ sowie „Exklusiv“ von der Signal Iduna angeboten.

Innerhalb dieser PKV Tarife der Signal Iduna gibt es Unterkategorien. Dies sind die Tarife „Start plus„, „Komfort plus“ sowie „Exklusiv plus. Diese zeichnen sich durch verbesserte Leistungen in bestimmten medizinischen Feldern aus. Beim Tarif „Start“ sowie bei „Start plus“ handelt es sich um so genannte Einsteiger Tarife. Ihr Leistungsumfang ist im Wesentlichen den Standards von gesetzlichen Krankenkassen orientiert.
Bei den Tarifoptionen „Komfort“ sowie „Exklusiv“ werden demgegenüber erweiterte Leistungen angeboten. Diese betreffen insbesondere die medizinische Versorgung im Rahmen eines Aufenthalts im Krankenhaus sowie die zahnmedizinische Versorgung.

Die Leistungen der einzelnen Tarife im Überblick

Mann informiert
© Ivan Kruk / Fotolia

Der Vorteil der Signal Iduna PKV Tarife „Start“ und „Start plus“ liegt vor allem in den vergleichsweise niedrigen Beiträgen. In jedem Fall besteht bei Abschluss eines Versicherungsvertrages im Tarif „Start“ ein vollwertiger Versicherungsschutz für den Krankheitsfall. Unterschiede gegenüber den Leistungen einer gesetzlichen Krankenkasse ergeben sich insoweit, als auch beim Tarif „Start“ auch Kosten für eine ambulante psychotherapeutische Behandlung durch die Versicherung übernommen werden. Bei Nichtinanspruchnahme der Krankenversicherung besteht zudem insofern ein Unterschied zur gesetzlichen Krankenkasse, als es die Möglichkeit einer teilweisen Erstattung der geleisteten Beiträge gibt. Der Selbstbehalt im Bezug auf Arztkosten, Arzneimittel und andere Leistungen liegt für den Tarif „Start“ bei 480 Euro pro Jahr.

Bei der Variante „Start plus“ besteht außerdem die Möglichkeit im Krankenhaus eine Chefarztbehandlung und die Unterbringung in einem Zwei Bett Zimmer in Anspruch zu nehmen, sofern es zum Krankenhausaufenthalt durch einen Unfall kommt. Zudem ist es möglich, eine Erstattung für notwendig werdenden Zahnersatz bis zu einer Höhe von 90% in den Vertrag über die Krankenversicherung aufzunehmen. Außerdem kann ein Gesundheitsbonus bis zu 600 Euro pro Jahr ausgezahlt werden.

In dem PKV Tarif „Komfort“ bietet die Signal Iduna deutlich mehr Flexibilität im Rahmen der Ausgestaltung des Selbstbehalts. Hier kann zwischen mehreren Stufen zwischen 480 und 2.400 Euro pro Jahr ausgewählt werden. Naturgemäß sinken hierbei die Prämien im gleichen Maße, in dem der Selbstbehalt sich erhöht. Eine Chefarztbehandlung im Krankenhaus sowie die Unterbringung in einem Zwei Bett Zimmer sind im Rahmen des Tarifs „Komfort“ standardmäßig vorgesehen. Dasselbe gilt für das Rooming In wenn Angehörige mit im Krankenhaus bleiben. Außerdem erfolgt die Übernahme von Kosten, welche im Rahmen von Behandlungen durch Heilpraktiker entstehen.


Die Variante „Komfort plus“ bietet zusätzlich die Möglichkeit der Ärzte frei auszuwählen. Während es beim Tarif „Start“ grundsätzlich notwendig ist, zunächst einen Allgemeinmediziner aufzusuchen, um sich von diesem eine Überweisung zum Spezialisten geben zu lassen, kann dieser ab der Tarifstufe „Komfort“ direkt aufgesucht werden. Außerdem besteht beim Tarif „Komfort“ die Möglichkeit, einen Zuschuss für die Beschäftigung einer häuslichen Pflegekraft zu erhalten, die den Haushalt während einer Erkrankung bzw. schweren Verletzung übernimmt. Außerdem kann ein Gesundheitsbonus von bis zu 900 Euro pro Jahr ausgezahlt werden.

Beim „Exklusiv“ Tarif der Signal Iduna ist es möglich, während eines Krankenhausaufenthalts im Ein Bett Zimmer untergebracht zu werden. Außerdem sind Sonderbehandlungen wie etwa eine Korrektur der Augen per Laser mit abgedeckt. Weiterhin besteht die Möglichkeit sich bei Vorliegen von Pflegestufe III von Beiträgen befreien zu lassen. Neben einem Gesundheitsbonus von bis zu 900 Euro gibt es einen zusätzlichen Verhaltensbonus von 300 Euro.

Wie sieht es mit den Kosten der einzelnen Tarife aus?

Die Erstellung einer repräsentativen Beispielrechnung macht im Rahmen einer privaten Krankenversicherung bei der Signal Iduna ist schwierig. Der Grund dafür ist, dass jeder Fall anders ist. Wie aufgezeigt, können innerhalb der einzelnen Tarifstufen bestimmte Sonderleistungen vereinbart werden. Weiterhin kommt es hinsichtlich der tatsächlich entstehenden Kosten für Prämien auf das Lebensalter sowie auf den allgemeinen gesundheitlichen Zustand an. Hier spielen Dinge wie Vorerkrankungen aber etwa auch das Körpergewicht eine Rolle. Insofern ist es für einen vernünftigen Vergleich der Kosten für die einzelnen Tarifstufen sinnvoller, selber die eigenen Daten online einzugeben und sich dann eine Übersicht der verschiedenen möglichen Angebote einzuholen.